Themenbezogene Presseberichte der Kanzlei Manz

Im Vertrag? Homeoffice wider Willen

Im Vertrag? Homeoffice wider Willen Alsbach-Hähnlein / Darmstadt im Mai 2019Ein Homeoffice wird in der modernen Arbeitswelt von vielen gerne in Anspruch genommen. Es gibt aber auch Mitarbeiter, die nicht im Homeoffice arbeiten wollen, weil für sie die persönliche Kommunikation, Kontakt mit Arbeitskollegen, Vorgesetzten und Kunden eine große Rolle spielt. Homeoffice …
Weiterlesen…

Was tun bei einem Betriebsübergang?

Was tun bei einem Betriebsübergang? Betriebsübergang und Inhaberwechsel. Alles Wesentliche zum Betriebsübergang hat der Gesetzgeber in § 613a BGB geregelt.Im Wirtschaftsleben kommt es durch gelebte unternehmerische Freiheit nicht selten zu Verkäufen von Betrieben oder Betriebsteilen, sodass Mitarbeiter mit der Frage konfrontiert sind, was in einem solchen Fall zu tun ist, …
Weiterlesen…

2G & 3G-Regelung am Arbeitsplatz – was Sie jetzt berücksichtigen sollten.

2G & 3G-Regelung am Arbeitsplatz – was Sie jetzt berücksichtigen sollten. Home-Office, Berufsausübungsverbot und schlimmstenfalls sogar eine betriebsbedingte Kündigung für nicht geimpften Arbeitnehmer.2G und 3G Regelung am Arbeitsplatz.Home-Office, Berufsausübungsverbot und schlimmstenfalls sogar eine betriebsbedingte Kündigung für nicht geimpften Arbeitnehmer!Die 2G bzw. 3G-Regel führt dazu, dass auch Mitarbeiter eines Betriebes geimpft, …
Weiterlesen…

Kündigungsschutz auch im Kleinbetrieb.

Kündigungsschutz auch im Kleinbetrieb. Wenn Ihr Arbeitgeber in der Regel zehn oder weniger Arbeitnehmer beschäftigt, spricht man arbeitsrechtlich von einem so genannten Kleinbetrieb. In einen solchen Betrieb braucht der Arbeitgeber keinen Kündigungsgrund, wenn eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses ausgesprochen wird, da gemäß §  23 Abs. 1 Kündigungsschutzgesetz kein Kündigungsschutz besteht. Welche Ausnahmen …
Weiterlesen…

Fallen beim Aufhebungsvertrag: „Nichts wie weg hier!“

Wenn Arbeitnehmern eine einvernehmliche Beendigung in Form eines Aufhebungsvertrages angeboten wird, so ist diesem Angebot meistens eine längere Leidensgeschichte vorausgegangen. Die Aussicht, die unangenehme Situation am Arbeitsplatz zu beenden, sollte aber nicht dazu führen, den Vertrag ohne Prüfung auf Fallen zu unterzeichnen. Daher gilt immer: Aufhebungsvertrag mitnehmen, darüber nachdenken und …
Weiterlesen…